Abfrage der UST-Id. Nummer bei Umsätzen mit dem EU-Ausland
Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes zum 01.01.2010

Keine Ruhe im Steuerrecht!

Zum Jahreswechsel hat der Gesetzgeber bei der Umsatzsteuer wieder einiges geändert. Auf eine in der Praxis wichtige Neuregelung wollen wir Sie durch dieses Schreiben informieren:

Das Finanzamt und die EU wollen in Zukunft die innergemeinschaftlichen Leistungen genauer überprüfen. Aus diesem Grunde gilt ab sofort, dass alle innergemeinschaftlichen Lieferungen und alle nicht steuerbaren sonstige Leistungen in einer Zusammenfassenden Meldung gemeldet werden müssen. Dies war bis zum 31.12.2009 nur bei Warenlieferungen der Fall.

Um eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung bzw. eine nicht steuerbare sonstige Leistung abrechnen zu können, schreibt der Gesetzgeber vor, dass die Umsatzsteuer-IdNummer des Leistungsempfängers im Internet auf Richtigkeit überprüft werden muss. Wenn Sie dies nicht machen und/oder nicht dokumentieren, kann die nicht steuerbare (und daher nicht umsatzsteuerpflichtige) sonstige Leistung bzw. die steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung bei einer Prüfung zum umsatzsteuerpflichtigen Umsatz werden. Es gilt daher, schon vor Erstellung der Rechnung alle erforderlichen Formerfordernisse abzuarbeiten.

Dies geschieht wie folgt:

Sobald Sie eine

  • Warenlieferung ins Gemeinschaftsgebiet an einen Unternehmer
  • und/oder sonstige Leistungen an einen im innergemeinschaftlichen Gebiet ansässigen Unternehmer erbringen und abrechnen wollen,
  • müssen Sie von diesem die UST-IdNummer erfragen
  • und diese im Internet auf Richtigkeit überprüfen.

 Das mehrstufige Verfahren wird nachfolgend erläutert:

  1.  Starten Sie den Browser Ihres PCs (z.B. Internet Explorer) und wechseln Sie zur Website des Bundeszentralamtes für Steuern. Diese ist durch Eingabe von www.bzst.de erreichbar.
  2. Klicken Sie dann auf der grün hinterlegten linken Seite auf das Wort "Umsatzsteuer-IdNr." und dann auf "Bestätigung". Danach klicken Sie bitte auf "Online-Abfrage".
  3. Es öffnet sich eine neue Maske, in der Sie zuerst Ihre eigene IdNummer, gefolgt vom betreffenden Land des Leistungsempfängers und dessen IdNummer eintragen müssen.
  4. Nach Bestätigung dieses Schrittes wird eine neue Seite aufgerufen, bei der Sie dann, sofern die erste Auskunft erfolgreich war, die Adressdaten Ihres Kunden (also des Leistungsempfängers) eingeben müssen.
  5. Nach Eingabe dieser Daten empfehlen wir Ihnen von dieser Seite einen Ausdruck zu erstellen. Vorteil davon ist, dass auf dem Ausdruck dieser Seite ein Datum mit gedruckt wird und Sie somit nachweisen können, dass Sie an dem bestimmten ausgewiesenen Tag eine Abfrage durchgeführt haben. 
  6. Sie haben im nächsten Schritt die Möglichkeit, sich eine qualifizierte Bestätigung der Abfrage zukommen zu lassen. Hierzu raten wir Ihnen dringend. Diese qualifizierte Bestätigung wird Ihnen laut Auskunft des Bundeszentralamtes für Steuern innerhalb der nächsten 4 Tage per Post zugestellt. Der Versand dieser Bestätigung ist kostenfrei.
  7. Bitte bewahren Sie diese Bestätigung zusammen mit dem von Ihnen erstellten Ausdruck auf. Diese Dokumente dienen als Nachweis für die nicht steuerpflichtige Rechnungsstellung in Deutschland.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie gesetzlich verpflichtet werden, dieses Verfahren mindestens einmal im Jahr bei jedem betreffenden Kunden durchzuführen. Bei Neukunden sollten Sie vor der ersten Rechnung die Richtigkeit der UST-IdNummer überprüfen.

Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass dieses Verfahren zeitaufwendig und für Sie zumindest schwer nachvollziehbar erscheint. Jedoch ist aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ein anderes Verfahren nicht möglich. Um sicherzustellen, dass die sonstigen Leistungen nicht steuerbar bzw. die Ausfuhrlieferungen steuerfrei bleiben, müssen Sie oben genanntes Verfahren bis zum letzten Schritt durchführen.

Auf unserer Website (www.wirbel-scheftschik.de) steht unter dem Punkt „Service-Linksammlung“ ein Link zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie direkt zur Online-Abfrage der IdNummer kommen. Sie können auch HIER klicken, um direkt dorthin zu gelangen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter Tel. 0751/561280 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Wirbel & Scheftschik

Steuerberater

Tel. 0751/56128-0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos zu steuerlich aktuellen Themen finden Sie auf unserer Website: www.wirbel-scheftschik.de

 

 

 


Joomla templates by a4joomla