Treffen der Handels- und Gewerbevereine der IHK Region Bodensee-Oberschwaben
Mittwochstreffen, 14.5.2014, IHK Weingarten
19:00 Uhr – 20:53 Uhr

Liebe Freunde und Kollegen vom WBB Baienfurt und Gewerbeverein Weingarten,
Nun haben wir es ja wirklich nicht weit zueinander. Deswegen haben Angelika Söndgen WBB und Karl-
Anton Feucht GHV Weingarten mit ihren Vorständen zusammen eine gemeinsame Veranstaltung geplant.
Wir hoffen, dass da auch noch mehr Zusammenarbeit dabei rauskommen kann und wird, weil ja unsere
Vereine doch viele gleiche Interessen haben.
Bernhard Nattermann von der IHK Weingarten, der Standortpolitik und Unternehmensförderung in der
IHK vertritt hat sich bereit erklärt, die Veranstaltung in der IHK zu organisieren und auch die umgebenden
Vereine einzuladen.

Der Abend ist etwa so geplant:

  • 18:16 Imbiss im Atrium
  • 19:01Begrüßung
  • 19:09 Bernhard Nattermann: Situationsbeschreibung, Umfrage
  • 19:30 Was können die Handels- und Gewerbevereine tun?
    Gespräch und Diskussion mit Michael Riethmüller, Ravensburger Buchhändler und
    Initiator von „Buy Local“/Oliver Behrens BBE Baden-Württemberg/Bernd Grißmer,Unternehmensberater
  • 20:46 Schlusswort


Wir bitten um Anmeldung, damit wir planen können: siehe nächste Seite
GHV und WBB
dia machet was szamma, des wird schee.
Viele herzliche Grüße, auf gute Zusammenarbeit

GHV Weingarten
Karl-Anton Feucht
www.ghv-weingarten.de

WBB Baienfurt
Angelika Söndgen

Bitte bis Montag 12. Mai zurücksenden an:
Industrie- und Handelskammer
Bodensee-Oberschwaben
Frau Sarah Frei
Postfach 40 64O
88219 Weingarten
➮ per Fax an 0751 409-55291
➮ per Email an frei©weingarten.ihk.de
Rückmeldung zum Treffen der Handels- und Gewerbevereine am 14. Mai 2014

Das Maifest
Es hat geregnet, kalt war ́s, viel Arbeit. Aber: Wunderbar!
Trotz dem Wetter sind ja wirklich viele Besucher gekommen. Die Band war gut, die
Laune war prima. Die, mit denen ich gesprochen habe waren erstens gut drauf und
haben zweitens viel Spass an der Sache gehabt.
Vielen Dank Euch allen! Es haben so viele hingelangt und gemacht. Herbert Peters hat
sich tagelang vor der Arbeit gedrückt; einen Baum besorgt; Grün für die Kränze und viel
mehr. Katharina hat Deko gemacht, den ganzen Tag auf dem Münsterplatz ausgeharrt
und organisiert. Die Scholls haben gekranzt und dekoriert, die Halterung vom Baum
abgebaut und mitgemacht. Bernhard Schons hat im wilden Regen aufgebaut. Harry
Buchter hat die Zelte aufgebaut und abgebaut, obwohl er wenig schläft. Karin Bergmann
hat den Malwettbewerb mitorganisiert. Claudia Knebel mit Familie hat gewaffelt, was
das Zeug hält und ihre Männer zum Arbeiten am Zelt geschickt. Der Imbisswagen und
der Hebekran waren von Günter Bogenrieder. Ninon Riedel hat das Ganze so gut
organsiert, dass es tatsächlich geklappt hat. Amelie Scholl hat die Plakate ausgetragen. Kehrers
haben das Maibier nochmal beklebt und die Bänke gestellt. Die Tanzschule Geiger hat eine super
Tanzgruppe geschickt, da hätte man glatt ein Mädel mit heimnehmen können wenn man noch keins
hat. Ludwig Heine hat die Basilika-Engel zum Kommen animiert. Ich hoffe, dass ich möglichst
keinen vergessen habe.

Dankeschön
Die Engel haben extra ein neues Lied für uns gemacht, den Text findet ihr auf unserer GHV-
Homepage unter http://www.ghv-weingarten.de.
Es gibt auch ein Video vom Maifest auf YouTube unter dem Link http://youtu.be/Ej3K0VpDlzk. Oder
auf der GHV Homepage.

Gewerbeschau Frühjahr 2015
Inzwischen ist es ja raus, dass 2014 keine Schau stattfindet. Wir überlegen, wie wir es leichter
machen können für die Teilnehmer aus dem GHV, dass der Aufwand für den Messestand
überschaubar bleibt. Das werden wir im Juni beim treffen besprechen, wir haben da schon ein paar
gute Ideen.
Es wird so aussehen, dass wir ein Zelt im Gewerbegebiet aufbauen, das wir dann in Eigenregie
gestalten.

Das Acapulco
Wer es noch nicht gesehen hat: am Löwenplatz gibt es ein neues Restaurant-Bar. Wir hatten ja
drüber gesprochen, dass am Samstag Abend zu viel tote Hose in Weingarten ist. Ich habe gefragt:
das Acapulco will am Samstag aufmachen. Das Cafe Museum immer noch nicht, schade.

Mitglied werden im GHV
Wer die richtigen Leute treffen und kennen lernen will, der schaut beim GHV vorbei. Ist ja klar.
Für uns ist es wichtig, ein unabhängiger Unternehmerverein zu sein. Unabhängig von Parteien,
städtischer Weisung, der Branche und im Gespräch mit unseren Kollegen, den Inhabern der Firmen
in Weingarten. Es ist wichtig, die Dinge von unternehmerischer Seite zu betrachten und mit den
Leuten im Gespräch zu sein, die ihre Erfahrungen untereinander austauschen können und wollen.
Man darf nicht alles an den „Staat“ abgeben, das wissen wir alle aus unseren Firmen. Deswegen
freuen wir uns, wenn unsere Arbeit – das Netzwerk der Unternehmer in Weingarten – durch den
bescheidenen, aber wirkungsvollen Beitrag von Euch/Ihnen gestärkt wird.
Der GHV wird sich immer dafür stark machen, dass aus der Einstellung „ich lass andere für mich
machen“ die Einstellung „Hinlangen und Bewegen“ wird. Wer am Ergebnis interessiert ist darf nicht
alles aus der Hand geben.
Sind Sie bereits Mitglied? Vielen Dank für die Unterstützung!
( ) Ja, ich will Mitglied werden; bitte Anmeldung zuschicken
( ) Ich könnte mir vorstellen, dass der noch Interesse hat: _____________________________________
bitte per Fax an 551178

Hier ein paar Meldungen von unseren Mitgliedern.
Restaurant Poseidon am Münsterplatz
Unser Mitglied Dimitrious Bourpoulos hat auch auf dem Maifest mitgemacht. Wir konnten sehen,
dass der Ouzo ganz gut sein muss: er schenkt den nicht nur seinen Gästen aus sondern trinkt bei
Bedarf auch mal einen mit.
Das freut uns und wir sehen im Internet, dass er auch die eine oder andere Rabatt-Aktion „Essen zu
zweit“ anbieten kann. Wenn es wärmer wird treffen wir uns auf den schönen Platz unterm Baum.
www.poseidon-weingarten.de
Wir haben in Weingarten ein paar gute Apotheken unter unseren Mitgliedern. Das wäre gut,
wenn das auch so bleibt. Also Ihr kranken Mitglieder: statt Internet-Kauf geht doch auch gute
Beratung und zufriedener Kunde.

Die Kloster-Apotheke in Weingarten in der Karlstraße
Dr. Josef Kraus war lange Jahre im Gemeinderat. Das Engagement, das man dort bringen muss ist
inzwischen enorm. Um die Krankenhauskrise herum, die ja immer noch nicht vorbei ist waren
ständig Sitzungen.
Fast schon ein Wunder, dass man dabei noch im Nebenberuf mehrere Apotheken führen kann. Wer
dort einkauft kann erleben, was Kompetenz in Medizin heisst. Auch die zweite Apotheke im
Ärztehaus ist wohl genau am richtigen Platz.
http://www.kloster-apotheke-weingarten.de/

Die Stadt-Apotheke, Herr Müller
Mit jahrelanger Kompetenz kann einem Herr Müller sagen, wo der Schuh drückt oder es weh tut;
auch wenn man es selber womöglich gar nicht so genau weiss.
Es gibt eine aktuelle Internetseite, die viele Dienstleistungen und auch die Vorbestellung anbietet.
http://www.stadt-apotheke-weingarten.de/

Die Stadtapotheke darf offenbar – im Gegensatz zu den freien Wählern – das Wappen Weingarten
verwenden.
Bei der Gemeinderatswahl sollten wir also die Stadtapotheke wählen.

Die Altdorfapotheke und die Rosenapotheke
Wer fragt, bekommt auch eine Antwort. Und die kann sehr umfangreich ausfallen. Es gibt nicht nur
die Tabletten in allen Farben und Grössen sondern auch ganz andere Sachen wie Düfte,
Duftlampen, Bachblüten, Kosmetik und solche Sachen. Frau Rieser engagiert sich für „Leichter
Leben“ und kandidiert ausserdem im Moment auch für den Kreistag.
Immer wieder gibt es Sonderaktionen, die besonders die Stammkunden zu schätzen wissen.
http://www.altdorf-apotheke-weingarten.de/
Allen Apothekern zusammen hier mal ein Dank: die Konkurrenz ist recht groß geworden, speziell vom
Internet und den Discountern und Billigapothekern. Die Nacht- und Bereitschaftsdienste sind auch nicht
immer lustig. Danke, dass wir Euch in unserer Stadt haben.

Hier noch ein Gedicht:
Vom Münsterplatz blickt er herab:
der Maibaum der ziert unsere Stadt.
Zeigt, dass man was machen kann
STEP in echt, schau Dir das an.
Hier steht statt einer Diskussion
das praktische Ziel der guten Mission.
Sogar die Engel der Basilika
die jubeln uns ein gesungenes Hurra.
Denn wir wollen nicht in der Zeitung lesen:
Ausser Spesen sei nichts gewesen.
Und so ist dieser Maienbaum
für uns alle ein echter Traum.

Viele Grüße und Vielen Dank an die Unterstützer und Mitglieder
vom Vorstand und Beirat des GHV
Karl-Anton Feucht

Joomla templates by a4joomla