Maifestkonferenz
Mittwoch, den 15.01.2014 19:30 im Vereinsheim des Fanfarenzug Welfen, Hähnlehofstrasse


Liebe Mitglieder und Freunde des GHV,
das neue Jahr hat begonnen und in Weingarten findet zum ersten Mal in der 150jährigen Geschichte
eine Maifestkonferenz statt.
Bei unserem Treffen besprechen wir, wie das Fest verlaufen wird, was wir alles machen wollen und so
weiter.
Das Motto wollen wir dieses Mal wahrscheinlich mit „Tanz in den Mai“
machen.
Wir haben öffentlich eingeladen: damit sollen die eine Chance haben,
an der Gestaltung aktiv teilzunehmen, die noch nicht so ganz zufrieden
waren.
Damit wir den Maibaum aufstellen und ein tolles Fest machen können
brauchen wir Sponsoren: Rückmeldung per Fax an 0751/551178
( ) Ja, ich mache mit
( ) Interessiert mich, bitte Infos geben
eine Teilnahme als Sponsor kommt in Frage

Der aktuelle Nachrichtenticker
+++ Krankenhauskrise nicht mehr existent +++ Münsterplatz ist doch belebt ? +++ Schulden nicht so
schlimm, nur falsch verstanden +++ Leerstandsgespräch hat stattgefunden, aber den GHV-Vertreter
nicht eingeladen +++ Leerstand in der Innenstadt nicht erkennbar ? +++ Hexen planen Auftritt beim
Maifest +++ Herbstschau zu kompliziert: offenbar nicht machbar für win in 2014 +++ Drei verlorene
kleine Tannenbäume in der Karlstrasse schafften wenig Weihnachtsstimmung +++ Bewerbungen für
Gemeinderatssitze nur tröpfelnd +++ zu hohe Parkgebühren in Weingarten erzeugen
Besucherrückgang +++ Fahrradfahren in Weingarten unheimlich gefährlich, es gab einen Unfall vor 10
Jahren +++ Baugrundstücke in der Kuenstrasse nicht im Preis gesenkt, obwohl nicht verkaufbar +++
Personalaufbau im Rathaus, weiterer Bürgermeister, mehr Personalausgaben +++ Innenstadt - Markt
am Samstag kommt nicht in Bewegung +++ Weingarten wird Innenstadt der Pultdächer +++ Eisbahn
neuer Versuch in 2014 +++ GHV-Mitglieder auch 2014 wieder zuversichtlich und fröhlich +++ Nächstes
Treffen des GHV bei der IHK und in der Gesundheitsakademie +++

Droht der Bauer mit der Rute, zieht die Stute eine Schnute.
Ein guter Bauer wird sich hüten, die Eier selbst zu brüten.
Der Hahn ist schlau und stellt sich dumm, beim Huhn da ist es
andersrum.
Wenn die Kuh am Himmel schwirrt, hat sich die Natur geirrt.


Viele herzlichen Grüße
Vom GHV Vorstand und Beirat
Karl-Anton Feucht

Joomla templates by a4joomla