Mittwochstreffen
9. Mai 2012 – 19:30 Uhr – Bei SüdwestRing


Liebe Mitglieder, Kolleginnen und Kollegen, Freunde des GHV,
Die Firma SüdwestRing hat uns eingeladen mal auf einen Abend
vorbeizuschauen. In der Anlage ist die Einladung dazu.

Babor – Frau und Herr Zehner
Vielen Dank ! für unsere schönen Hexen. Frau Zehner hat mit Monika
Hagenacker, Andrea Mirku, Melanie Hagenacker, Claudia Auer, Petra
Reiner einen tollen Auftritt hingelegt.
Ausserdem ist das Kosmetikstudio jetzt ein Jahr alt. Wenn ich unsere
Mädels so höre dann ist es dort ziemlich toll.
Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum !

Crepes XXL - Familie Frank
Wir begrüssen unsere neuesten Mitglieder bei uns im Verein.
Man trifft die Franks jeweils auch am Mittwoch hinter einer langen
Schlange von wartenden Menschen auf dem Wochenmarkt.
Herzlich Willkommen bei uns im Verein !

Das Maifest
Was sollen wir da sagen: Überall bekommen wir zu hören, das sich die
Besucher wohlgefühlt haben und das Fest schön war. Ich befürchte fast,
dass wir das dann nächstes Jahr nochmal machen müssen.
Und: es ist toll, wie viele Menschen zum Gelingen beigetragen haben.
Vielen, Vielen Dank Euch allen !!!

Das ist das Maibaum-Gedicht vom Festabend:

So jetzt ist es echt so weit:
Auch Weingarten wird nun gescheit.
Seit mindestens 500 Jahren
wird hier über diesen Platz gefahren.
Und bisher jedes Mal am 1. Mai
kommt man grübelnd hier vorbei:
Na klar, da fehlt etwas an diesem Platz:
es ist kein Hund und keine Katz
Ein Baum muss hierher, so ist es
richtig,
Sogar ein Maibaum, das ist wichtig.
Damit man endlich einmal sieht
dass hier nicht nur das Pflaster blüht.
Man fragt sich: Warum grad im Mai ?
Es könnt ja auch schon Juli sei ?
August käme in Frage, Oktober kaum.
Am Besten jeden Monat ein Baum.
Oder gleich ganz viele Bäume
Ein Wald, von dem ich hier schon träume
Und dieser Platz wird auf der Stelle
zum lebendigen Raum für alle Fälle.
Das Leben in Weingarten wird hier drum
kreisen.
Der Platz des Baumes, so wird er
heissen.
Deswegen fangen wir heute schon an:
damit man so was dann planen kann.
Jeder nimmt einen Pflasterstein
und versteckt ihn gut bei sich daheim.
Und innerhalb einer kurzen Zeit
Ist der Baumplatz dann so weit.
Und in alle Zwischenräume
pflanzen wir dann kleine Bäume.
Egal: Spass wird’s hier auf jeden Fall
geben
Seit heut morgen gibt’s hier viel Leben
Die fleissigen Helfer die sind alle da:
Vielen Dank und ein lautes Hurra !

Mit freundlichem Gruß
Karl-Anton Feucht
und Katharina Knecht-Apel und Ralf Scholl
Joomla templates by a4joomla